Speaker

Panel

Dr. Lea Wohl von Haselberg

Medienwissenschaftlerin & Mitherausgeberin
des Magazins Jalta
(GER)

Mit einer Diskussionsrunde möchten wir die Ausladung von Talib Kweli im Zusammenhang mit dem Thema BDS näher beleuchten. Dr. Lea Wohl von Haselberg betrachtet das Thema aus Sicht der angewandten Wissenschaft und dem Bereich Medien und Film.

Lea Wohl von Haselberg, geb. 1984, ist Film- und Medienwissenschaftlerin und forscht und schreibt zu deutsch-jüdischen Themen und Erinnerungskultur. Nach dem Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaften in Frankfurt am Main promovierte sie in Hamburg und Haifa mit einer Arbeit über jüdische Spielfilmfiguren im westdeutschen Film und Fernsehen.
Ihre Forschung ist an der Schnittstelle von Medienwissenschaften und jüdischen Studien angesiedelt. Forschungsschwerpunkte liegen auf der Repräsentation jüdischer Themen in bundesrepublikanischen Diskursen und (audiovisuellen) Erinnerungskulturen. Sie ist assoziiertes Mitglied des Zentrums Jüdische Studien Berlin-Brandenburg und Mitherausgeberin des Magazins Jalta – Positionen zur jüdischen Gegenwart. Seit Oktober 2017 arbeitet sie an einem Forschungsprojekt zu Arbeitsbiografien jüdischer Filmschaffender in der BRD.

Jetzt kaufen:

OSFC 19
Tickets

Newsletter

OSF Congress

Galopprennbahn Düsseldorf
12. Juli 2019 \ 9-21 Uhr